So viel kosten Hochzeitsfotos wirklich! Preis-Statistik

„Wie viel kostet ein Hochzeitsfotograf?“ ist eine der am häufigsten gestellten Fragen bei der Hochzeitsplanung. Dank des Fotografenportals rec-orders.de können wir diese Frage nun endlich beantworten!

In diesem Blogbeitrag erfahrt Ihr, was gute Hochzeitsfotos pro Stunde kosten und welche Leistungen Ihr für Euer Geld erwarten könnt.

Statistik zu den Preisen von Hochzeitsfotos

rec-orders.de hat über 50.000 Angebote von professionellen Hochzeitsfotografen ausgewertet und basierend auf dem angefragten Zeitrahmen eine Statistik erstellt:

Hochzeitsfotograf buchen Preise Statistik

Weitere Statistiken und Tipps als PDF hier herunterladen

Je länger das Shooting dauert, desto teurer werden Eure Hochzeitsfotos! Daher solltet Ihr Euch im Vorfeld Gedanken dazu machen, welche Bilder Ihr unbedingt haben wollt und worauf Ihr vielleicht auch verzichten könnt.

Mögliche Bildmotive am Hochzeitstag:

  • Getting Ready (Anziehen der Braut)
  • Eintreffen der Gäste und des Brautpaares
  • Fotos im Standesamt oder der Kirche
  • Bilder vom Sektempfang
  • Brautpaarshooting
  • Fotos in der Feierlocation
  • Eröffnung der Tanzfläche & Party

Falls Ihr auf nichts verzichten wollt, dann bucht Ihr am besten direkt eine komplette Hochzeitsreportage! Dann begleitet Euch der Fotograf vom Getting Ready bis zur Eröffnung der Tanzfläche und bleibt damit in der Regel über 10 Stunden an Eurer Seite.

Leistungen pro Stunde

Wenn Ihr noch unsicher seid, wie lange der Fotograf Fotos machen soll, dann hilft Euch vielleicht diese Übersicht:

  • 1-3 Stunden

    Ø 470€
    • Fotos der Trauung
    • Kurzes Brautpaarshooting

  • 3-6 Stunden

    Ø 830€
    • Getting Ready
    • Fotos der Trauung
    • Brautpaarshooting
    • Gästefotos Sektempfang

  • 6-9 Stunden

    Ø 1200€
    • Getting Ready
    • Fotos der Trauung
    • Brautpaarshooting
    • Gästefotos Sektempfang
    • Fotos in der Location
    • Details Hochzeitsdeko

  • >9 Stunden

    Ø 1500€
    • Getting Ready
    • Fotos der Trauung
    • Brautpaarshooting
    • Gästefotos Sektempfang
    • Fotos in der Location
    • Details Hochzeitsdeko
    • Partyfotos


Regionale Preisunterschiede

Bitte bedenkt immer, dass die Preise in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder Köln oft günstiger sind als Shootings in eher ländlichen Regionen. Aufgrund der größeren Auswahl / Konkurrenz in größeren Städten bezahlen hier Brautpaar in der Regel weniger für ihren Hochzeitsfotografen.

Extras gegen Aufpreis

Wenn Ihr neben der fotografischen Begleitung auch Extras wie beispielsweise Photobooth oder hochwertige Abzüge dazu buchen wollt, dann wird es teurer. Allerdings bieten viele Fotografen Rabatte auf Fotoboxen etc. wenn sie bereits für den Tag gebucht wurden. Fragt also immer zuerst „Euren“ Fotografen, bevor Ihr Euch externe Angebote einholt.

Photobooth
Photobooth ist eine tolle Ergänzung und kostet ab 150€ aufwärts

Preise vergleichen und Geld sparen

Bevor Ihr einen Fotografen fest bucht, solltet Ihr immer die Preise und Leistungen vergleichen! Am einfachsten geht das auf rec-orders.de, einem Portal, auf dem bereits über 1000 professionelle Fotografen angemeldet sind.

Ihr startet dort ein unverbindliche Anfrage und bekommt innerhalb von wenigen Stunden Angebote zum Festpreis! Natürlich genau passend zu Eurem Termin und Eurer Location.

Auf dem Portal könnt Ihr dann Preise, Bilder, Leistungen und Bewertungen vergleichen und Euch direkt das beste Angebot sichern!

Spartipps

Grundsätzlich solltet Ihr Euch gut überlegen, ob Ihr Eure Hochzeitsfotos in die Hand eines Bekannten oder eines Hobbyfotografen legt. Dadurch senkt Ihr zwar die Kosten für Eure Hochzeitsbilder, aber leider auch meistens die Qualität!

Bedenkt bitte die Verantwortung, die Euer Hochzeitsfotograf trägt, wenn er Euch am Hochzeitstag fotografisch begleitet. Motive wie Ringetausch oder der Kuss können nur einmal fotografiert werden und haben für fast alle Brautpaare eine große Bedeutung.

Ein Amateurfotograf könnte die Zeremonie stören, um an diese Bilder zu kommen – oder er „versaut“ die Hochzeitsfotos komplett. Dann sind diese Bilder für immer verloren. Daher empfehlen wir Euch auch bei kleinem Budget die Buchung eines professionellen Fotografen! Spart nicht am falschen Ende und investiert hier ruhig ein paar Euro mehr.

Mit diesen kleinen Kniffen könnt Ihr trotzdem einiges an Geld sparen:

  • Verkürzt die Dauer der Begleitung durch den Fotografen
  • Beschränkt Euch auf die Highlights
  • Wählt einen Hochzeitsfotografen aus Eurer Region
  • Shootings unter der Woche sind günstiger
  • Verzichtet auf teure Abzüge / Fotobücher
  • Bucht einen Jungfotografen, der sich gerade etabliert
  • Erlaubt dem Fotografen die Bilder für seine Werbung zu benutzen
  • Wählt einen Hochzeitstermin außerhalb der Hauptsaison

Wir wünschen Euch tolle Bilder und eine schöne Hochzeit!


3

Tags:

Der hochzeitsfuchs schnüffelt durchs Internet und findet für Euch die besten Deals und Spartipps für Brautpaare. Echt clever, dieses süße Fellknäuel!